Versteigerung im Auftrag des Amtsgericht Hamburg-Barmbek / Az:802 K 45-19

Hinweis: Dies ist nur eine Kurzübersicht. Dort finden Sie alle Informationen zum Objekt wie Expose, Gutachtenabruf und weitere Bilder.

Angaben zum Versteigerungstermin

Aktenzeichen: Az: 802 K 45-19
Versteigerungstermin: Do, den 12.11.2020, 09:30
Do, den 12.11.2020, 10:00
Versteigerungsort: Amtsgericht Hamburg-Barmbek AlsterCity KonferenzCenter, Weidestraße 122b, 22083 Hamburg
Saal: 1
Verkehrswert: 473.000,00 EUR
Objektart: Einfamilienhaus
Objektanschrift: Schäferredder 4,
22395 Hamburg-Bergstedt

Gutachten: Es gibt ein kostenfreies Gutachten zum Download. Details zum Objekt:

Beschreibung

Wichtiger Hinweis zum Sitzungsort während der Corona-Pandemie:

Zwangsversteigerungssitzungen des Amtsgerichts Hamburg-Barmbek finden während der Corona-Pandemie statt im

AlsterCity KonferenzCenter - Saal 1
Weidestraße 122b, 22083 Hamburg


Es stehen ausreichend Parkplätze in der Tiefgarage der 'AlsterCity' zur Verfügung. Die ersten zwei Stunden sind kostenlos.

Einlass in den Saal ist 30 Minuten vor dem Sitzungsbeginn. Sollte die Anzahl der Erscheinenden größer sein als die Saalkapazität, werden vorrangig den Beteiligten des Verfahrens sowie denjenigen Sitzplätze zugewiesen, welche eine gesetzliche Bietsicherheit nach § 69 ZVG vorweisen können. Entsprechende Nachweise sind vor dem Betreten des Sitzungssaales bereit zu halten und auf Verlangen vorzuzeigen.

Es wird um Beachtung gebeten, daß vor und im Sitzungssaal das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes verpflichtend ist und die bekannten Abstandsregeln einzuhalten sind. Personen, welche diesen Anordnungen nicht nachkommen, werden zu der Verhandlung nicht zugelassen bzw. von der Verhandlung ausgeschlossen.

Zur Nachverfolgung von Infektionsketten wird empfohlen, die amtliche Corona-Warn-App des Robert-Koch-Institutes zu nutzen. Entsprechend ist es erlaubt, während der Sitzung das Handy (auf stumm) eingeschaltet zu lassen.



Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft sollen öffentlich versteigert werden:
  1. Erbbaurecht gemäß VO vom 15. Januar 1919, eingetragen im Erbbaugrundbuch von Bergstedt Blatt 4475 unter Nr. 1 des Bestandsverzeichnisses. Das Erbbaurecht besteht an dem Grundstück, eingetragen im Grundbuch von Bergstedt Blatt 4474 unter Nr. 1 des Bestandsverzeichnisses, Gemarkung Bergstedt, Flurstück 3459, Gebäude- und Freifläche Wohnen, Schäferredder 4, Grundstücksgröße: 612 m² und ist dort in Abteilung II unter der lfd. Nr. 1 für die Zeit vom 24.06.2004 bis zum 31. Dezember 2078 eingetragen.

  2. 1/5 Miteigentumsanteil eingetragen im Grundbuch von Bergstedt Blatt 4444 in Abteilung I unter lfd. Nr. 2.1 an dem unter Nr. 1 des Bestandsverzeichnisses eingetragenen Grundstück Gemarkung Bergstedt, Flurstück 3458, Gebäude- und Freifläche, nördlich Bergstedter Chaussee 203, Grundstücksgröße: 229 m²
Eigentümerin des mit dem Erbbaurecht belasteten Grundstücks und somit Erbbaurechtsausgeberin ist die Freie und Hansestadt Hamburg. Als Inhalt des Erbbaurechts sind Vereinbarungen getroffen, daß die Veräußerung und Belastung des Erbbaurechts mit Grundpfandrechten der Zustimmung der Erbbaurechtsausgeberin bedürfen.

Die Zuschlagserteilung im Rahmen der Zwangsversteigerung darf nur erfolgen, wenn der Meistbietende eine entsprechende Zustimmungserklärung der Freien und Hansestadt Hamburg im Zwangsversteigerungstermin oder in einem späteren Termin zur Verkündung einer Entscheidung über den Zuschlag vorlegt. Es ist ausschließlich Sache des Meistbietenden, diese Zustimmungserklärung beizubringen.

Das Erbbaurecht Schäferredder 4, 22395 Hamburg-Bergstedt ist mit einem nicht unterkellerten Einfamilienhaus bebaut. Zum Zeitpunkt der Begutachtung wurde es von einem der Miteigentümer genutzt. Ursprungsbaujahr um 2003 mit rd. 146 m² Wohnfläche. Diese ist verteilt auf 2 Wohnebenen (EG/DG), 4 Zimmer, 2 Sanitärräume, Küche, Kellerersatzraum sowie Neben-/Verkehrsflächen. Zusätzliche Nutzflächen sind im Spitzboden und in einem Gartenhaus vorhanden (insgesamt rd. 37 m²). Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Gasbrennwertheizung. Das Wohnhaus verfügt über eine gehobenere, baujahresgemäße (etwas ältere) Ausstattung. Der Instandhaltungszustand ist Innen und Außen (teilweise knapp) durchschnittlich; der Modernisierungsgrad ist baujahresgemäß (gering). Es wurde wertrelevanter Investitionsbedarf bekannt.

Laut Erbbaurechtsvertrag wurde das Entgelt für das Erbbaurecht für die Laufzeit im Voraus gezahlt; eine Erbbauzinsreallast ist nicht im Grundbuch eingetragen. Im Erbbauvertrag wurde schuldrechtlich bestimmt, daß das Erbbaurecht mit dem Miteigentumsanteil an dem unbebauten Grundstück (Stellplatzfläche) eine wirtschaftliche Einheit bilden soll.

Bei dem Flurstück 3458 handelt es sich um eine unbebaute Gemeinschaftsfläche (Stellplatzfläche). Gegenstand der Versteigerung ist jedoch lediglich ein 1/5 Miteigentumsanteil hieran.

Wichtiger rechtlicher Hinweis:
Über das Erbbaurecht und den 1/5 Miteigentumsanteil an dem Gemeinschaftsgrundstück ist seit 2014 ein Zwangsversteigerungsverfahren (Forderungs-ZV) anhängig (Gz. 802 K 6/14). Das Verfahren ist derzeit einstweilig eingestellt. Durch eine Zuschlagserteilung im Rahmen der Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung einer Gemeinschaft bleibt das Forderungs-Zwangsversteigerungsverfahren völlig unberührt und wird gegen den Ersteher fortgeführt. Ein Ersteher im Rahmen der Zwangsversteigerung zur Aufhebung der Gemeinschaft tritt somit automatisch als neuer Eigentümer in dieses ältere Zwangsversteigerungsverfahren ein. Der Ersteher übernimmt auch die für dieses Verfahren in den Grundbüchern eingetragenen Zwangsversteigerungsvermerke
.

Die Verkehrswerte wurden wie folgt festgesetzt:
lfd. Nr. 1 (Erbbaurecht am Flurstück 3459): 460.000,00 €
lfd. Nr. 2 (1/5 Miteigentumsanteil am Flurstück 3458): 13.000,00 €

Gesamtverkehrswert beider Objekte: 473.000,00 €

Das über den Verkehrswert eingeholte Gutachten kann auf der Geschäftsstelle (Raum 2.044, Telefon 040 42863 6795/6798, Telefax 040 42798 3411) montags bis freitags (außer mittwochs) von 09 bis 12 Uhr eingesehen werden.

Die Versteigerungsvermerke sind am 21.10.2019 in die Grundbücher eingetragen worden.

Wichtiger Hinweis für Bietinteressenten (pdf-Datei)

Weitere Objekte des gleichen Amtsgerichtes

Mo, den 21.09.2020, 10:00
Mo, den 21.09.2020, 10:30
802 K 30-19
Verkehrswert: 489.000,00 EUR

1- bis 2,5-Zimmer-Wohnung
Kritenbarg 36,
22391 Hamburg-Poppenbüttel

Di, den 29.09.2020, 11:00
Di, den 29.09.2020, 11:30
802 K 27-18
Verkehrswert: 1.225.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Sarenweg 66a,
22397 Hamburg-Lemsahl-Mellingstedt

Di, den 29.09.2020, 09:00
Di, den 29.09.2020, 09:30
802 K 14-19
Verkehrswert: 440.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Heinrich-Helbing-Straße 10,
22177 Hamburg-Bramfeld

Di, den 13.10.2020, 09:30
Di, den 13.10.2020, 10:00
802 K 20-18
Verkehrswert: 284.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Moosbeerweg 10,
22175 Hamburg-Bramfeld

Mo, den 26.10.2020, 09:00
Mo, den 26.10.2020, 09:30
802 K 38-19
Verkehrswert: 210.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Schloßkoppel 2/Gutswisch 2,
22159 Hamburg-Farmsen

Mo, den 26.10.2020, 11:00
Mo, den 26.10.2020, 11:30
802 K 21-19
Verkehrswert: 340.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Höhnkoppelort 12,
22179 Hamburg-Bramfeld

Mi, den 18.11.2020, 10:00
Mi, den 18.11.2020, 10:30
802 K 15-19
Verkehrswert: 146.000,00 EUR

1- bis 2,5-Zimmer-Wohnung
Elsastraße 26,
22083 Hamburg-Barmbek

Mi, den 25.11.2020, 09:30
Mi, den 25.11.2020, 10:00
802 K 22-19
Verkehrswert: 460.000,00 EUR

Wohnungseigentum
Sedenkamp 12b,
22397 Hamburg-Duvenstedt

Mi, den 02.12.2020, 11:00
Mi, den 02.12.2020, 11:30
802 K 7-19
Verkehrswert: 462.000,00 EUR

Wohnen/Gewerbe
Farmsener Landstraße 1,
22359 Hamburg-Volksdorf

Mi, den 02.12.2020, 09:00
Mi, den 02.12.2020, 09:30
802 K 50-19
Verkehrswert: 2.035.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Bredenbekstraße 6a,
22397 Hamburg-Ohlstedt


Copyright © ZVG.com, 2020. All Rights Reserved