Versteigerung im Auftrag des Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen / Az:9 K 9-22

Hinweis: Dies ist nur eine Kurzübersicht. Dort finden Sie alle Informationen zum Objekt wie Expose, Gutachtenabruf und weitere Bilder.

Angaben zum Versteigerungstermin

Aktenzeichen: Az: 9 K 9-22
Versteigerungstermin: Fr, den 17.05.2024, 10:00
Fr, den 17.05.2024, 10:30
Versteigerungsort: Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen, Lindenstraße 9, 06749 Bitterfeld
Saal: L 205
Verkehrswert: 5.000,00 EUR
Objektart: Bauerngehöft
Objektanschrift: Roitzscher Straße 3,
06794 Sandersdorf-Brehna OT Glebitzsch

Gutachten: Das Gutachten kann kostenpflichtig zum Preis von 25,00 angefordert werden. Details zum Objekt:

Beschreibung

Im Wege der Zwangsvollstreckung sollen versteigert werden:

Die im Grundbuch von Glebitzsch Blatt 541 eingetragenen Grundstücke

lfd. Nr. 1
Gemarkung Glebitzsch, Flur 1, Flurstück 60/6
Ortslage
Größe: 212 m²

lfd. Nr. 2
Gemarkung Glebitzsch, Flur 1, Flurstück 49/6
Gebäude- und Freifläche, Roitzscher Straße 3
Größe: 1.897 m²

lfd. Nr. 3
Gemarkung Glebitzsch, Flur 1, Flurstück 50/3
Gebäude- und Freifläche, Roitzscher Straße
Größe: 1.510 m²

Unverbindliche Angaben laut Gutachten auf der Grundlage einer eingeschränkten äußerlichen Inaugenscheinnahme.

Objektbeschreibung: Resthofstelle als Brache,
Wohnhaus auf BV Nr. 2: Vermutlich um 1900 freistehend errichtet, insbesondere nach 1990 augenscheinlich keine maßgeblichen Instandsetzungen und Modernisierungen und davor augenscheinlich seit Jahren allenfalls eingeschränkte Instandhaltung; Erdgeschoss, Obergeschoss, nicht ausgebautes Dachgeschoss mit Spitzboden; vermutlich Mauerwerksbauweise; geschätzt ca. 540 m² Brutto-Grundfläche, ca. 410 m² Netto-Grundfläche und ca. 1.700 m³ Brutto-Rauminhalt; eine angemessene/zeitgemäße Nutzbarkeit ist nicht mehr gegeben, da vermutlich sämtliche Ausbaugewerke und auch umfangreiche Teile der Rohbaugewerke verbraucht, schadhaft, zerstört und nicht mehr nachhaltig nutzbar sind.

Scheune und Teil eines Schleppdachs als Nebengebäude auf BV Nr. 2: Landwirtschaftliche Betriebsgebäude; vermutlich jeweils nur mit Erdgeschoss; vermutlich Mauerwerksbauweisen; geschätzt ca. 390 m² (Scheune) bzw. 110 m² (Teil des Schleppdachs) Brutto-Grundfläche, ca. 350 m² (Scheune) bzw. 105 m² (Teil des Schleppdachs) Netto-Grundfläche und ca. 2.560 m³ (Scheune) bzw. 1.340 m³ (Teil des Schleppdachs) Brutto-Rauminhalt; die hier befindlichen Teile von zwei Ställen werden umfangsbedingt dem Grundstück BV Nr. 3 zugeordnet; Nutzung zu Lager- und Abstellzwecken ist vermutlich allenfalls noch in Teilbereichen möglich, da vermutlich sämtliche Ausbaugewerke und auch Teile der Rohbaugewerke verbraucht, schadhaft, zerstört und nicht mehr nachhaltig nutzbar sind.

Drei Ställe und Teil eines Schleppdachs als Nebengebäude auf BV Nr. 3: Landwirtschaftliche Betriebsgebäude; vermutlich zumindest überwiegend mit Erdgeschoss und Obergeschoss; vermutlich Mauerwerksbauweisen; geschätzt ca. 330 m², 700 m², 250 m² (Ställe) bzw. 110 m² (Teil des Schleppdachs) Brutto-Grundfläche, ca. 270 m², 580 m², 200 m² (Ställe) bzw. 105 m² (Teil des Schleppdachs) Netto-Grundfläche und ca. 1.630 m³, 2.470 m³, 870 m³ (Ställe) bzw. 1.340 m³ (Teil des Schleppdachs) Brutto-Rauminhalt; Nutzung zu Lager- und Abstellzwecken ist vermutlich allenfalls noch in Teilbereichen möglich, da vermutlich sämtliche Ausbaugewerke und auch Teile der Rohbaugewerke verbraucht, schadhaft, zerstört und nicht mehr nachhaltig nutzbar sind.

Der Versteigerungsvermerk wurde am 08.06.2022 in das Grundbuch eingetragen.

Gesamtverkehrswert: 5.000,00 € (wirtschaftliche Einheit)
Verkehrswerte:
lfd. Nr. 1: 1.000,00 €
lfd. Nr. 2: 3.000,00 €
lfd. Nr. 3: 1.000,00 €

Bietinteressenten haben sich durch ein gültiges Personaldokument auszuweisen und müssen mit dem sofortigen Verlangen einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1/10 des Verkehrswertes im Termin rechnen.

Die Sicherheit ist zu erbringen durch bestätigte Bundesbankschecks sowie Verrechnungsschecks, die von einem im Geltungsbereich dieses Gesetzes zum Betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstitut und der Bundesbank ausgestellt sein müssen. Der Scheck darf frühestens am 3. Werktag vor dem Zwangsversteigerungstermin ausgestellt worden sein.

Die Sicherheitsleistung kann auch durch Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse bewirkt werden, wenn der Betrag der Gerichtskasse vor dem Versteigerungstermin gutgeschrieben ist und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegt. Die Überweisung sollte mindestens zwei Wochen vor dem Termin erfolgen.

Dazu ist folgende Bankverbindung zu nutzen:
Landeshauptkasse Sachsen-Anhalt
IBAN: DE54 8100 0000 0081 0015 85
BIC: MARKDEF1810
Verwendungszweck: 95/4130/11115 1306 9 K 9/22 - Sicherheitsleistung

Eine Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen.

Weitere Auskünfte dazu erteilt die Geschäftsstelle der Vollstreckungsabteilung.

Das Wertgutachten kann im Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen (Zimmer Nr. H46) Montag bis Freitag von 09 bis 12 Uhr und Dienstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr eingesehen werden.

Kontaktdaten des Gläubigers:
Stadt Sandersdorf-Brehna
Frau Bielinski

Weitere Objekte des gleichen Amtsgerichtes

Fr, den 24.05.2024, 08:30
Fr, den 24.05.2024, 09:00
9 K 1-23
Verkehrswert: 145.000,00 EUR

Wohnen/Gewerbe
Lange Straße 45,
06809 Sandersdorf-Brehna OT Roitzsch


Copyright © ZVG.com, 2024. All Rights Reserved