Versteigerung im Auftrag des Amtsgericht Gardelegen / Az:31 K 12-23

Hinweis: Dies ist nur eine Kurzübersicht. Dort finden Sie alle Informationen zum Objekt wie Expose, Gutachtenabruf und weitere Bilder.

Angaben zum Versteigerungstermin

Aktenzeichen: Az: 31 K 12-23
Versteigerungstermin: Mi, den 10.07.2024, 10:00
Mi, den 10.07.2024, 10:30
Versteigerungsort: Amtsgericht Gardelegen Amtsgericht Gardelegen, Bahnhofstraße 29 (Eingang Tiedgestraße), 39638 Gardelegen
Saal: 3.03
Verkehrswert: 1,00 EUR
Objektart: Wohnhaus/Landwirtschaftsflächen
Objektanschrift: Berger Dorfstraße 63a,
39638 Gardelegen OT Berge

Details zum Objekt:

Beschreibung

Im Wege der Zwangsvollstreckung zwecks Aufhebung der Gemeinschaft soll versteigert werden:

Das im Grundbuch von Berge Blatt 709 eingetragene Grundstück

lfd. Nr. 1
Gemarkung Berge
Flur 2, Flurstück 324/116, Fließgewässer, Die Milde, Größe: 97 m²
Flur 2, Flurstück 325/116, Landwirtschaft, Die Kurzen Radwiesen, Größe: 4.393 m²
Flur 3, Flurstück 401/284 Landwirtschaft, Hasenberg, Größe: 8.102 m²
Flur 3, Flurstück 520/203 Landwirtschaft, Der Kirchenbusch, Größe: 1.940 m²
Flur 4, Flurstück 87, Wohnbaufläche, Grünfläche, Berger Dorfstraße 63A, Größe: 3.987 m²
Flur 4, Flurstück 124/34, Landwirtschaft, Hinter dem Galgenberg, Größe: 8.845 m²
Flur 4, Flurstück 191/30, Landwirtschaft, Wald, Das Mittelfeld, Größe: 23.720 m²

Das Flurstück 87 der Flur 4 ist bebaut mit einem eingeschossigen Einfamilienhaus (Baujahr vor 1950) mit ausgebautem Dachgeschoss und Anbauten, einer ruinösen Scheune und einem Schuppen. Das Einfamilienhaus befindet sich in einem wirtschaftlich überalterten, vernachlässigten Zustand. Der Bau- und Unterhaltungszustand ist nach dem äußeren Anschein schlecht, ist im vorgefundenen Zustand nicht nachhaltig wohnwirtschaftlich nutzbar und entspricht nicht den Anforderungen an Wohnraum. Die Fassade weist Putzabplatzungen und Rissbildungen auf. Es sind sofortige, umfangreiche Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten notwendig, die eine weitere Nutzung ohne diese nicht zu lassen. Die Scheune befindet sich in einem wirtschaftlich überalterten, vernachlässigten, desolaten Zustand und ist bereits abgängig und nur noch in Fragmenten vorhanden. Eine Zugänglichkeit und Nutzbarkeit ist nicht mehr gegeben. Zum Begutachtungstermin wurden erhebliche Ablagerungen von Bauschutt, Sperrmüll, Holz, Baumaterialien, Hausabfälle usw. vorgefunden. Der Sachverständige ging in der Verkehrswertermittlung von der Freilegung und Beräumung dieses Flurstücks aus.

Die Flurstücke 325/116, 401/284, 520/203, 124/34 und 191/30 werden land- und forstwirtschaftlich genutzt und waren zum Zeitpunkt der Begutachtung verpachtet.

Das Flurstück 191/30 ist im Altlastenkataster mit der Bezeichnung 'Technikstützpunkt der ehemaligen NVA Truppenübungsplatz Berge' erfasst. Bezüglich des schwebenden Kontaminierungsverdachts und des vom Bewertungsobjekts ausgehenden Gefahrenpotenzials erfolgte keine abschließende Beurteilung durch ein Spezialgutachten. Der Sachverständige erklärte, daß ausgehend von der aktuellen, landwirtschaftlichen Nutzung davon auszugehen ist, dass keine Beeinträchtigung besteht.

Der Versteigerungsvermerk wurde am 25.07.2023 in das Grundbuch eingetragen.

Die erste Beschlagnahme erfolgte am 17.07.2023.

Verkehrswert: 1,00 € (symbolischer Wert).

Das Wertgutachten kann im Amtsgericht Gardelegen auf der Geschäftsstelle Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr und Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr eingesehen werden.

Bieter haben sich durch ein gültiges Personaldokument auszuweisen.

Eine Sicherheitsleistung ist bei dem Verkehrswert von 1,00 € nicht zu erbringen.

Weitere Objekte des gleichen Amtsgerichtes

Mi, den 26.06.2024, 10:00
Mi, den 26.06.2024, 10:30
31 K 38-17
Verkehrswert: 40.900,00 EUR

Land-/Forstwirtschaft
38486 Klötze OT Kunrau

Mi, den 17.07.2024, 10:00
Mi, den 17.07.2024, 10:30
31 K 23-23
Verkehrswert: 68.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Plather Dorfstraße 8a,
39624 Kalbe (Milde) OT Plathe


Copyright © ZVG.com, 2024. All Rights Reserved