Versteigerung im Auftrag des Amtsgericht Zeitz / Az:5 K 34-19

Hinweis: Dies ist nur eine Kurzübersicht. Dort finden Sie alle Informationen zum Objekt wie Expose, Gutachtenabruf und weitere Bilder.

Angaben zum Versteigerungstermin

Aktenzeichen: Az: 5 K 34-19
Versteigerungstermin: Mo, den 29.11.2021, 09:00
Mo, den 29.11.2021, 09:30
Versteigerungsort: Amtsgericht Zeitz Herzog-Moritz-Platz 1, 06712 Zeitz
Saal: 308
Verkehrswert: 184.000,00 EUR
Objektart: Gewerbeobjekt
Objektanschrift: Altenburger Straße 40,
06712 Zeitz

Details zum Objekt:

Beschreibung

Wichtiger Hinweis zu Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie:

Zum Schutz aller Beteiligten sind während der Corona-Pandemie die entsprechenden Hygienevorschriften und Verhaltensregeln sowohl im Gerichtsgebäude als auch im Sitzungssaal einzuhalten.

Der Aufenthalt im Gerichtsgebäude soll zum Schutz vor Infektionen auf das absolut erforderliche Mindestmaß beschränkt werden. Sie werden daher gebeten, das Amtsgericht erst kurz vor dem Termin zu betreten und sich an die geltenden Regeln (Abstandsregelung, Tragen von Mund- und Nasenschutz, Hygienevorschriften, Registrierung der persönlichen Daten etc.) zu halten.




Im Wege der Zwangsvollstreckung soll versteigert werden:

Das im Grundbuch von Zeitz Blatt 11810 eingetragene Grundstück

lfd. Nr. 2
Gemarkung Zeitz, Flur 73, Flurstück 3225
Gebäude- und Freifläche, Mischnutzung mit Wohnen
Altenburger Straße 40
Größe: 3.364 m²

Objektbeschreibung (gewerblich genutztes Grundstück):
Bei dem Objekt handelt es sich um ein ehemaliges Industriegrundstück, auf welchem sich noch 9 Gebäude befinden: Ein 3-geschossiges, unterkellertes Gebäude (Baujahr um 1910) diente als Verwaltungs- und Wohnhaus und wurde 1992 im Bereich des Erdgeschosses saniert, 1. und 2. Obergeschoss sind aufgrund des unsanierten Zustandes nicht nutzbar. Umfangreiche Instandsetzungen und Modernisierungen sind notwendig. Dem Gebäude schließt sich ein angebauter Bürotrakt mit einer Nutzfläche von ca. 70 m² an. Des Weiteren befinden sich auf dem Grundstück 3 ehemalige Produktionsgebäude (jeweils 3-geschossig und nicht unterkellert, Baujahr um 1910 bzw. teilweise nicht bekannt), von denen sich zwei in einem schlechten Bauzustand befinden und nicht nutzbar sind. Im 3. Produktionsgebäude ist ein Teil der Nutzfläche von ca. 689 m² vermietet. Dieser Bereich wurde instandgesetzt und modernisiert. Weiterhin sind ein 2-geschossiges Gebäude (Heizhaus, Baujahr um 1967) mit einer vermieteten Wohnung im Obergeschoss (Wohnfläche ca. 72 m²), ein ehemaliges Pförtnergebäude und ein Lagergebäude (jeweils Baujahr um 1910) sowie eine Überdachung errichtet. Die Gesamtnutzfläche der Objekte beträgt ca. 8.510 m². Auf dem Grundstück befindet sich zudem noch ein ca. 40 m hoher Schornstein des ehemaligen Heizhauses, bestehend aus Klinkermauerwerk und seit Anfang der 1990er Jahre ungenutzt. Für das Grundstück besteht Altlastenverdacht, da eine Teilfläche als historische Batterie-/Elektrogerätefabrik genutzt wurde.

Der Versteigerungsvermerk wurde am 14.11.2019 in das Grundbuch eingetragen.

Verkehrswert: 184.000,00 €

In einem früheren Termin ist der Zuschlag aus den Gründen des § 74a oder § 85a ZVG versagt worden. In dem nunmehr anberaumten Termin kann daher der Zuschlag auch auf ein Gebot erteilt werden, das weniger als die Hälfte des Grundstückswertes beträgt.


Das Wertgutachten kann im Amtsgericht Zeitz (Zimmer Nr. 314) Montag bis Freitag von 09 bis 12 Uhr und Dienstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr eingesehen werden. Bitte beachten Sie, daß es aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu Einschränkungen im Publikumsverkehr am Amtsgericht kommen kann. Bitte informieren Sie sich vorab telefonisch und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin.

Bieter haben sich durch ein gültiges Personaldokument auszuweisen und müssen mit dem sofortigen Verlangen einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1/10 des Verkehrswertes im Termin rechnen.

Die Sicherheit ist zu erbringen durch bestätigte Bundesbankschecks sowie Verrechnungsschecks, die von einem im Geltungsbereich dieses Gesetzes zum Betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstitut und der Bundesbank ausgestellt sein müssen. Der Scheck darf frühestens am 3. Werktag vor dem Zwangsversteigerungstermin ausgestellt worden sein.

Die Sicherheitsleistung kann auch durch Überweisung auf ein Konto der Gerichtskasse bewirkt werden, wenn der Betrag der Gerichtskasse vor dem Versteigerungstermin gutgeschrieben ist und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegt.

Eine Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis (pdf-Datei).

Weitere Objekte des gleichen Amtsgerichtes

Fr, den 05.11.2021, 09:00
Fr, den 05.11.2021, 09:30
5 K 2-18
Verkehrswert: 87.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Akazienweg 23,
06712 Zeitz

Fr, den 12.11.2021, 09:00
Fr, den 12.11.2021, 09:30
5 K 17-20
Verkehrswert: 375.000,00 EUR

Gewerbeobjekt
Dr.-Bergius-Straße 17,
06729 Elsteraue OT Alttröglitz

Fr, den 12.11.2021, 10:30
Fr, den 12.11.2021, 11:00
5 K 10-20
Verkehrswert: 159.000,00 EUR

Mehrfamilienhaus
Alte Poststraße 1,
06729 Elsteraue OT Reuden

Mo, den 15.11.2021, 09:00
Mo, den 15.11.2021, 09:30
5 K 2-21
Verkehrswert: 18.000,00 EUR

Einfamilienhaus
Jägerstraße 2,
06712 Zeitz, Kayna


Copyright © ZVG.com, 2021. All Rights Reserved